Fachgebiete

  • European (In)Security Politics
  • Europäische Integration und Außen-, Sicherheits- und Nachbarschaftspolitik
  • Europäisch-ukrainische Beziehungen
  • Europäische Geopolitik, globale Ordnung und Geostrategie
  • Grenzen, Mobilität, Migration
  • Internationale Identitäts-, Kultur- und Zukunftspolitik
  • Deutsche, britische, zentral- und osteuropäische Politiken und Gesellschaften

Sprachen

Englisch, Deutsch, Tschechisch

Dr. Benjamin Tallis ist seit September 2022 Research Fellow bei der DGAP. Er leitet das Projekt „Aktionswerkstatt Zeitenwende“. Zuvor war er für die EU bei Sicherheitsmissionen in der Ukraine und auf dem Balkan im Einsatz und arbeitete als Policy Officer am Europäischen Kompetenzzentrum für Ziviles Krisenmanagement in Berlin. Er war fünf Jahre lang am Institute of International Relations Prag (IIR) tätig, wo er das Zentrum für Europäische Sicherheit leitete, zahlreiche europäische Regierungen beriet, die Zeitschrift New Perspectives herausgab und die Prager Unsicherheitskonferenz 2017 organisierte. Im Anschluss arbeitete er am Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik (IFSH), wo er die Bundesregierung zur Zukunft der europäischen Sicherheit beriet und die Hamburg Insecurity Sessions 2019 kuratierte, bevor er zur Hertie School in Berlin wechselte.

Benjamin Tallis hat an der Ausarbeitung der globalen EU-Strategie 2016 mitgewirkt und 2017 die EU zur Visaliberalisierung für die Ukraine beraten. Er hat an der Universität Manchester promoviert und kommt regelmäßig in einschlägigen Medien wie Foreign Policy, Politico, The Independent sowie in führenden wissenschaftlichen Zeitschriften wie International Studies Quarterly, Security Dialogue und Cooperation and Conflict zu Wort. Sein Buch „Identities, Borderscapes, Orders: (In)Security, (Im)Mobility and Crisis in the Enlarged EU and its Eastern Neighbourhood“ wird 2023 bei Springer erscheinen.

Contributions

What Zeitenwende?

Instead of introvertedly focusing on defense, internationalizing and socializing their country’s transformation will give Germans the best options for action—and drive lasting change, which they must own.

Autor*in/nen
IPQ
Veröffentlichungsdatum

Benjamin Tallis

Share