Fachgebiete

  • Deutsche, französische und europäische Außen- und Sicherheitspolitik
  • Geoökonomische Diplomatie
  • Sanktionen, Wirtschaftsinstrumente der Außen- und Sicherheitspolitik, Stabilisierung
  • Dänisch-/Nordisch-Deutsche-Beziehungen

Sprachen

Dänisch, Deutsch, Englisch, Französisch

Dr. Kim B. Olsen ist seit Juli 2021 Associate Fellow der DGAP und hat über zehn Jahre Erfahrung in Diplomatie und Internationalen Beziehungen. Er ist derzeitig Analytiker beim Danish Institute for International Studies. Davor war er als Senior Adviser für Außenpolitik und Stabilisierung des dänischen Außenministeriums in Berlin, Paris, Istanbul und New York sowie als Leiter des dänischen Kooperationsbüros in Tunis stationiert.

Er ist Autor des in Kürze erscheinenden Buches „The Geoeconomic Diplomacy of European Sanctions“ (BRILL) und war Mitglied der Expertengruppe „Diplomatie im 21. Jahrhundert“ der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP). Zuvor arbeitete er am Center for German and European Studies, University of California, Berkeley und am Centre for Advanced Security Theory, University of Copenhagen.

Olsen promovierte am Institut für Politikwissenschaft der University of Antwerp, wo er sich mit Fragen an der Schnittstelle von Geoökonomie, Sanktionen und europäischer Diplomatie befasste. Zuvor hatte er Internationale Beziehungen und Internationale Politische Ökonomie an der Freien Universität Berlin, der University of California, Berkeley und der University of Copenhagen studiert. Sein Studium schloss er 2012 ab.

Contributions

Europe’s Next Geoeconomic Task

The European Union is increasingly leveraging its economic might as an asset in foreign and security policymaking. This complex “geoeconomization” of EU foreign policy will necessitate an improved focus on private sector involvement.

Autor*in/nen
Kim B. Olsen
IPQ
Veröffentlichungsdatum